AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Lara Radlewski

1.1
Lara Radlewski, Horsterstraße 390 in 46240 Bottrop(im Folgenden Trainerin) bietet eine 1:1 Personal Training im Online- oder Präsenz-Format an. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Angebote und Verträge zwischen der Trainerin und dem Kunden. Abweichende AGB des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, auch wenn die Trainerin ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

1.2 Der Begriff "Kunde" beschreibt jene Person (insbesondere Verbraucher), die einen gesonderten Vertrag mit der Trainerin abgeschlossen hat, unabhängig ihres Geschlechts.

Leistungen
 
2.1
Bei dem 1:1 Personal Training im Online- oder Präsenz-Format handelt es sich um neurozentriertes Training, welches die neuronalen Funktionen des Gehirns anspricht, wodurch Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit verbessert werden sollen. Das Training dient der Gesundheitsförderung sowie der Sportreintegration. Gegenstand des Vertrages ist jedoch die Erbringung der vertraglich vereinbarten Trainingsleistung, nicht das tatsächliche Erreichen eines bestimmten Ziels des Kunden.Vor Abschluss des Personal Training Vertrags bucht der Kunde ein „Starterpaket“. Dieses umfasst eine ausführliche Anamnese, ein Screening und eine Trainingseinheit. Die Kosten für das Starterpaket werden auf das Personal Training Honorar angerechnet, sollte der Kunde sodann ein Personal Training Vertrag abschließen.

2.2 Die Leistungsbestandteile, der zeitliche Rahmen sowie der Gesamtumfang und die Dauer ergeben sich aus der Buchung des Kunden und werden gesondert im jeweiligen Vertrag mit der Trainerin vereinbart.

2.3 Die Trainerin wird die ihr zur Verfügung stehenden Techniken und Mittel zum größtmöglichen Nutzen des Kunden einzusetzen. Die konkrete Ausgestaltung des Trainings obliegt der Trainerin. Diese kann das Trainingskonzept jederzeit anpassen, um neuen gesicherten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen Rechnung zu tragen oder soweit dies erforderlich ist, um einer veränderten Beweglichkeit des Kunden zu entsprechen.

2.4 Die Dienstleistung wird durch Lara Radlewski erbracht. Sie ist jedoch berechtigt für einzelne Leistungsbestandteile (z.B. Durchführung von Trainings, Trainingsplanung etc.) sowie im Verhinderungsfall einen Trainer/ eine Trainerin mit vergleichbarer Qualifikation einzusetzen.

2.5 Ist keine andere Vereinbarung getroffen, kann das Personal Training nur durch den Kunden persönlich in Anspruch genommen werden. Der Kunde muss unbeschränkt geschäftsfähig sein, folglich mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben.

2.6 Beim Präsenz- sowie Online-Training werden keine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Beim „Personal Training online“ handelt es sich um Dienstleistungen, die ausschließlich per Videotelefonie durchgeführt werden. Beim „Personal Training präsenz“ findet das Training in den Räumlichkeiten des Kunden oder an einem einvernehmlich vereinbartem Ort statt. Sollte ein Präsenz-Training, aus Gründen welche die Trainerin nicht zu vertreten hat, nicht möglich sein, finden alle Trainings online statt.

2.7 Die Trainerin steht dem Kunden außerhalb der vereinbarten Trainingseinheiten von Montag bis Samstag zwischen 8.00 und 18:00 Uhr per E-Mail zur Verfügung. Hieraus ergibt sich kein Anspruch auf ständige Erreichbarkeit.

2.8 Die Termine mit der Trainerin erfolgen ausschließlich nach Vereinbarung. Der vereinbarte Termin muss spätestens 24 Stunden vor der vereinbarten Zeit abgesagt werden. Andernfalls entfällt die Trainingseinheit ersatzlos und reduziert das gebuchte Kontingent des Kunden.

2.9 Bei einer Trainingsabsage durch die Trainerin können keine Ersatzansprüche geltend gemacht werden. Bereits bezahlte Trainingseinheiten werden gutgeschrieben und nachgeholt, alternativ ausbezahlt.

2.10 Für den Fall, dass der Kunde die vertraglichen Leistungen nicht in Anspruch nehmen kann, gelten die Regelungen aus Ziffer 3.7 dieser Vereinbarungen.

2.11 Die vereinbarten Trainingsleistungen verstehen sich als zeitbestimmte, dienstvertragliche Verpflichtung entsprechend § 611 BGB. Ein Erfolgsversprechen wird nicht abgegeben.


3. Vertragsabschluss, Buchung, Bezahlung, Vertragsdauer, Kündigung



3.1 Der Kunde und die Trainerin schließen einen gesonderten Vertrag. Dazu nimmt der Kunde Kontakt zur Trainerin auf. Dies kann per E-Mail, Telefon, Social Media oder über die Internetseite der Trainerin erfolgen. In einem ersten Gespräch lernen Kunde und Trainerin sich kennen. Erteilt der Kunde nach dem Gespräch sein Einverständnis zum Abschluss eines Personal Training Vertrags, erhält er einen von der Trainerin unterschriebenen Vertrag samt AGB und Informationen zum Datenschutz per E-Mail oder Post zugeschickt. Der Kunde hat sodann den Vertrag zu unterschreiben und innerhalb von zwei Wochen an die Trainerin zurückzuschicken. Mit Eingang des unterschriebenen Vertrages bei der Trainerin ist der Vertrag wirksam abgeschlossen. Lässt der Kunde die Frist von zwei Wochen zur Unterzeichnung verstreichen, ist die Trainerin nicht mehr an das Vertragsangebot gebunden.

3.2 Die Trainerin ist berechtigt, einen Kunden ohne Angabe von Gründen abzulehnen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht erwartet werden kann, wenn sie aufgrund ihrer Spezialisierung oder aus gesetzlichen Gründen nicht trainieren kann oder darf, oder wenn es Gründe gibt, die sie in Gewissenskonflikte bringen könnten.Sollten die Ablehnungsgründe sich nach Beginn des Trainings ergeben bleibt der Honoraranspruch der Trainerin für die bis zur Ablehnung entstandenen Leistungen erhalten.

3.3 Erfolgt die Buchung nicht im persönlichen Kontakt, sondern insbesondere online, per Telefon etc. hat der Kunde das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Es sei denn er verzichtet auf das Widerrufsrecht um unmittelbar die Leistungen der Trainerin in Anspruch nehmen zu können. Eine entsprechende Widerrufsbelehrung erfolgt bei der Buchung sowie im Anschluss an diese AGB.

3.4 Der Honoraranspruch der Trainerin ergibt sich aus dem abgeschlossenen Vertrag. Abweichende individuelle Zahlungsziele, Ratenzahlungen oder Sonderkonditionen sind vor Trainingsbeginn zu vereinbaren und schriftlich festzuhalten.

3.5 Das Honorar kann nicht, auch nicht anteilig, zurückgefordert oder zurückbehalten werden. Dies gilt insbesondere wenn der Kunde gebuchte Trainingseinheit weniger als 24 Stunden vorher absagt oder die gebuchten Trainingstermine nicht in Anspruch nimmt.

3.6 Kann der Kunde sich aus Gründen, die er nicht zu vertreten hat, für einen längeren Zeitraum nicht sportlich betätigen (z.B. schwerer Unfall, lang andauernde Krankheit) und ist die Sportunfähigkeit durch ärztliches Attest belegt, besprechen die Trainerin und der Kunde, ob das Personal Training zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt wird. Andernfalls erfolgt eine (anteilige) Rückerstattung der Kosten, abzüglich der bereits in Anspruch genommenen Leistungen.Für den Fall, dass der Kunde aufgrund von Urlaub oder anderweitiger Abwesenheit die vertraglichen Leistungen in der vereinbarten Laufzeit nicht wahrnehmen kann, besteht die Möglichkeit, die Trainingstermine nachzuholen. Die Termine können, nach vorheriger Absprache mit der Trainerin, bis maximal 30 Tage nach Ende der Laufzeit nachgeholt werden. Nach Ablauf der 30 Tage verfallen die nicht nachgeholten Termine ersatzlos. Die Abwesenheit ist der Trainerin mindestens 7 Tage vorher mitzuteilen.

3.7 Die Trainerin ist berechtigt, gebuchte Trainingstermine zu stornieren oder Präsenz-Trainings online durchzuführen, wenn aus Gründen, welche die Trainerin nicht zu vertreten hat (z.B. höherer Gewalt), eine Trainingseinheit nicht wie gebucht durchgeführt werden kann. Ersatzansprüche ergeben sich daraus nicht. Stornierte Trainingseinheiten werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, alternativ anteilig zurückerstattet, sollte eine Verschiebung für den Kunden unangemessen sein.

3.8 Der vertraglich vereinbarten Laufzeit, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Eine ordentliche Kündigung während der Vertragslaufzeit ist ausgeschlossen. Für die vertraglichen vereinbarten Trainingseinheiten sind innerhalb dieses Zeitraums Termine zu vereinbaren.

3.9 Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes, kann jeder Vertrag von beiden Seiten fristlos gekündigt werden. Die Kündigung hat schriftlich (E-Mail oder Brief) zu erfolgen. Für die Trainerin liegt ein außerordentlicher Kündigungsgrund insbesondere vor, wenn der Kunde bei der Anmeldung bzw. Buchung und/oder späterer Änderung seiner Daten vorsätzlich Falschangaben macht oder gegen diese AGB wiederholt verstoßen hat, sofern die Trainerin vor außerordentlicher Kündigung erfolglos die Einhaltung der betroffenen Vertragspflicht des Kunden angemahnt hat (Abmahnung).


Pflichten des Kunden

4.1
Der Kunde ist verpflichtet, wenn er sich aktuell in ärztlicher oder psychotherapeutischer Behandlung befindet, die Trainerin vor Inanspruchnahme der Leistungen zu informieren und die Zusammenarbeit mit der Trainerin und einem Arzt zu besprechen, um eventuelle Kontraindikationen auszuschließen.

4.2 Der Kunde verpflichtet sich weiter, alle Fragen zum derzeitigen und bisherigen Gesundheitszustand sowie trainingsrelevanten Lebensumständen wahrheitsgemäß und vollständig zu beantworten und die Trainerin insbesondere auf die Einnahme von Medikamenten und bestehende Krankheiten hinzuweisen. Der Kunde füllt dazu einen Anamnesebogen aus, welcher Teil des Vertrages wird.

4.3 Alle nach Vertragsbeginn eintretende Veränderungen seines Gesundheitszustandes sowie auftretende körperliche Beschwerden jeder Art hat der Kunde der Trainerin umgehend persönlich oder per E-Mail wahrheitsgemäß mitzuteilen. Im gegenseitigen Einvernehmen wird dann über die Fortsetzung der Leistungserbringung entschieden.


4.4 Änderungen vertragsrelevanter Daten wie Name, Adresse etc. hat der Kunde der Trainerin unverzüglich mitzuteilen. Kosten, welche der Trainerin dadurch entstehen, dass der Kunde Änderungen der Daten nicht unverzüglich mitteilt, sind vom Kunden zu tragen.


4.5 Für das Personal Training online musst der Kunde über ein geeignetes Endgerät verfügen sowie für eine ausreichende und konstante Internetverbindung und Stromversorgung sorgen. Damit verbundene Kosten sind vom Kunden zu tragen. Für die Internetverbindung wird eine Datenübertragungsrate von mindestens 1,5 Mbit/s und ein Flatrate Tarif (ohne zeit- oder volumenabhängige Abrechnung) empfohlen. Für SD Qualität wird eine Datenübertragungsrate von mindestens 3.0 Mbit/s, für HD Qualität von 5.0 Mbit/s. Für Ultra HD benötigt das Endgerät eine Datenübertragungsrate von mindestens 25 Mbit/s.

4.6 Beim Personal Training online verpflichtet sich der Kunde die Übungen nur auf einem rutschfesten Untergrund (z.B. einer Trainingsmatte) und bei ausreichend Bewegungsfreiheit durchzuführen.


Gesundheitshinweise

5.1
Die Trainerin weist darauf hin, dass Hinweise zu Gesundheit, Psychologie, Fitness und Wohlbefinden keinesfalls eine persönliche medizinische oder psychologische Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt ersetzen. Das Personal Training ist keine Therapie und ersetzt diese auch nicht. Eine Behandlung von physischen und/oder psychischen Krankheiten im medizinischen Sinn findet nicht statt.

5.2 Insbesondere im Falle körperlicher Beschwerden, gesundheitlicher Beeinträchtigungen, Vorerkrankungen und aktuellen Krankheiten hat der Kunde sich in einer persönlichen Beratung durch einen Arzt darüber aufklären zu lassen, ob sein körperlicher und gesundheitlicher Zustand dem Personal Training entgegensteht

5.3 Es wird empfohlen, bei Erkältung und allgemeinem Unwohlsein kein Training zu absolvieren, auch wenn der Trainingsplan dies vorsieht oder bereits ein Termin vereinbart wurde.

Pflichten der Trainerin, Haftung

6.1
Die Trainerin verpflichtet sich die vertraglich vereinbarten Leistungen für die Dauer der vereinbarten Vertragslaufzeit zur Verfügung zu stellen.

6.2 Die Trainerin verpflichtet sich, keine personenbezogenen und/oder vertraulichen Daten und Informationen an außen stehende Dritte weiterzugeben. Weiterhin verpflichtet sie sich, die vertraulichen Informationen ausschließlich zu den vertraglich vereinbarten Leistungen zu verwenden, es sei denn der Kunde hat seine Einwilligung erteilt.

6.3 Vertrauliche Informationen, die die Trainerin schriftlich oder in Textform ausgehändigt bekommt oder persönlich aufzeichnet, werde so verwahrt und gesichert, dass kein unbefugter Dritter Zugriff darauf nehmen kann, es sei denn der Kunde hat seine Einwilligung erteilt.

6.4 Die Trainerin haftet für vertragliche und sonstige Ansprüche des Kunden dem Grunde nach nur für Schäden (1) die sie oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt haben. Sowie (2) aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung der Trainerin oder Erfüllungsgehilfen beruht. Ebenso (3) in den Fällen einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, der Übernahme einer Garantie oder wegen arglistiger Täuschung und (4) die durch die Verletzung einer Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf (sog. Kardinalpflicht) entstanden sind.

6.5 Die Trainerin haftet in den Fällen (1), (2) und (3) des vorstehenden Absatzes der Höhe nach unbegrenzt. Im Übrigen ist die Haftung auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden begrenzt.

6.6 In anderen als in den genannten Fällen ist die Haftung der Trainerin unabhängig vom Rechtsgrund ausgeschlossen. Diese Haftungsbegrenzung gilt ausdrücklich auch für verloren gegangene oder beschädigte Wertgegenstände, Beschädigung von Bekleidungsstücken sowie für Geldbeträge.

6.7 Soweit die Haftung der Trainerin ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.


Datenschutz

Die Trainerin verarbeitet die personenbezogenen Daten des Kunden in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen. Details ergeben sich aus den Datenschutzinformationen der Trainerin und den darin enthaltenen Verweisen, die dem Kunden bei Vertragsschluss zur Verfügung gestellt werden. Dort ist beschrieben, welche Arten von Daten die Trainerin über den Kunden erhebt und wie sie die Daten verarbeitet. Insbesondere auch die Nutzung des Online-Konferenztools für die Durchführung des Online-Trainings.


Die Datenschutzerklärung ist nicht Teil einer vertraglichen Vereinbarung zwischen der Trainerin und dem Kunden und kann Änderungen unterliegen. Durch die Nutzung der Dienstleistung bestätigt der Kunde, die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden zu haben. Die Trainerin ist nur dann von ihrer Pflicht zur Verschwiegenheit befreit, wenn sie aufgrund gesetzlicher Vorschriften zur Weitergabe der Daten verpflichtet ist, beispielsweise bei Straftaten, oder auf behördliche oder gerichtliche Anordnung auskunftspflichtig ist. Die Trainerin führt Aufzeichnungen über die von ihr erbrachten Leistungen. Dem Kunden steht ein Einsichtsrecht in diese Aufzeichnungen zu. Der Kunde kann die Herausgabe dieser Aufzeichnungen verlangen und erhält in diesem Fall die dort festgehaltenen Informationen in Kopie. Sofern der Kunde ein detailliertes Protokoll über das Personal Training verlangt, erstellt die Trainerin dieses honorarpflichtig nach tatsächlichem Zeitaufwand aus den Aufzeichnungen. Das Stundenhonorar wird dem Kunden vorab bekannt gegeben.

Schlussbestimmungen

8.1
Mündliche oder schriftliche Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bestehen nicht. Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen zu diesem Vertrag sowie rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Kunde gegenüber der Trainerin abzugeben hat, bedürfen der Schriftform (E-Mail ist nicht ausreichend). Auf das Schriftlichkeitserfordernis kann nur schriftlich verzichtet werden. Mündliche Nebenabsprachen sind unwirksam.

8.2 Sollten einzelne Regelungen dieser AGB oder des geschlossenen Vertrags ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. An die Stelle der unwirksamen Regelung tritt die gesetzliche Regelung.

8.3 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

8.4 Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen das für den Geschäftssitz der Trainerin zuständige Gericht.

8.5 Bei Beschwerden über die Trainerin kann sich der Kunde jederzeit an die Europäische Plattform zur Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten wenden: https://ec.europa.eu/consumers/odr/

8.6 Die Trainerin ist nicht verpflichtet und nicht bereit, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.- ENDE DER AGB –


Widerrufsrecht

Als Verbraucher steht Ihnen bei einer online gebuchten Dienstleistung ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Nachfolgend belehren wir Sie über das gesetzliche Widerrufsrecht.
 
Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie dem Unternehmen
Lara Radlewski Horsterstraße 390 46240 Bottrop
Tel. 0151 - 59067783 @: lara.radlewski@gmx.de
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der

Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
 
Erlöschen des Widerrufsrechts

Ihr Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten auch dann, wenn wir mit der Ausführung des Vertrags begonnen haben, nachdem Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen, und Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
An: Lara Radlewski Horsterstraße 390 46240 Bottrop
lara.radlewski@gmx.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
Bestellt am (*)/erhalten am (*)
Name des/der Verbraucher(s)Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum
(*) Unzutreffendes streichen.